2017-05-20

Movie Mittwoch: Dr. Strange

Wir stellten letztlich fest, dass unsere Watchlist von Filmen, die wir im Kino mal wieder verpasst haben, leider nicht kürzer wird, also versuchen wir jetzt einen Abend in der Woche dem gepflegten Heimkino zu widmen. Teil des Plans ist auch, dass wie abwechselnd wöchentlich die Filme aussuchen, was uns hoffentlich um das Problem herumbringt, dass wir uns nicht entscheiden können...;-)

Ich verrate jetzt einfach mal nicht wer welche Filme aussucht, ich denke leider wird das selbsterklärend, aber unser erster Movie Mittwoch (Denglische Alliteration anyone?;-) verlief bis auf ein paar Probleme mit dem Internet Streaming recht erfolgreich und zeigte uns Dr. Strange, oder auch Sherlock mit Superkräften.;-)

Das klingt jetzt evt ein wenig despektierlicher als es gemeint ist, aber man kann schon irgendwie sehen warum sie Sherlock Cumberbatch besetzt haben. Zumindest vor dem New Age Selbstfindungstrip ist der Charakter so nah an Cumberbatch Sherlock, dass man eigentlich nur durch das OPoutfit merkt welchen Film man grade sieht.
Das ist jetzt ein bißchen Jammern auf Hohem Niveau, ich hoffe halt nur, dass dem armen Mr. Cumberbatch diese Art von Type Casting jetzt nicht ewig hinterherläuft (Khan in Star Trek ging ja auch schon so in Richtung Soziopath und das mit dem langen Mantel gab's da auch schon mal...).

Ansonsten entwickelt der Film vor allem das Set von Inception nett weiter und es gibt von mir einen ganz subjektiven goldenen Gummipunkt für Tilda Swintons Energie-Kampf-Fächer-Technik. Very nice, auch wenn sie vermutlich vor allem deswegen kein alter Tibeter ist, weil die Produzenten den Film auch in China zeigen wollten...

Der Bösewicht ist auch recycelt - abtrüniger Schüler wird von Angst vor der Sterblichkeit auf die Seite eines dunklen Overloards gezogen, nur leider ohne Lichtschwert diesmal - aber hatte wenigstens ein kleines bißchen mehr Charisma als Anakin...gut, aber Hefe hat mehr Charisma als Anakin, also auch egal.;-P

Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt und fand die Bilder und Sets recht beeindruckend. Für das Thema und Plot recycling ziehe ich daher nur ein kleines Pünktchen ab, denn immerhin sucht sich der Film funktionierende Ideen zusammen und meine vielzitierten Boy-Meets-Girl Filme werden ja auch immer noch produziert, obwohl da seit Jahren dieselbe Grütze gerührt wird.;-)

Mit 4 von 5 Teetassen kann man also den Start vom Movie Mittwoch als gelungen bezeichnen. mal sehen was wir nächste Woche als Kontrastprogramm auflegen.

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails