2016-10-29

The Undead & Philosophy

Ich weiß nicht, ob ich das schon mal erzählt habe, aber ich habe hauptsächlich deswegen einen MA in Philosophie (zweites Nebenfach, aber immerhin;-), weil ich in meinem ersten Semster noch zu überfordert war, um Studienordnungen zu verstehen und mir deshalb am Schreibtisch der netten Mitarbeiterin, die meine Immatrikulation entgegen nehmen wollte ein zweites Nebenfach quasi aus der Luft ziehen musste. Philosophie war meine beste Abi-Note und Voila schon hatte ich ein zweites Nebenfach - das ich dann übrigens im Gegensatz zu Haupt- und Erstem Nebenfach nicht schon nach 2 Wochen wieder gewechselt habe. Irgendwie dachte ich aber auch in meinem ersten Semester noch Germanistik studieren wäre was für mich während ich darauf warte ein Bestseller-Autor zu werden. Hm ja.;-)

Wie dem auch sei, jedenfalls habe ich bis heute ab und zu ein wenig Spaß am Philosophieren an sich und vor allem daran die Hirnwindungen ein wenig auf Dinge anzusetzen, die man im "klassischen" Sinne da nicht findet - mein Lieblingsthema an der Uni war Technik-Ethik und heutzutage erfreue ich mich geradezu diebisch an der Popwissenschaftlichen Serie, XXX and Philosohpy, in der sich namhafte und ernsthafte Akademiker mit Popkulturthemen beschäftigen.

Die Simpsons hatten wir schon und unterm Weihnachtsbaum (jaja, der To Read Stapel mal wieder;-) lag dann selbst geschenkt das nächste, passend zur Jahreszeit und dem All Hallows Read: The Undead and Philosophy

Ich erwähnte schonmal, dass es nicht unbedingt einfach ist ein Multi-Autoren-Gesamtwerk eindeutig zu bewerten, aber ich möchte doch einen goldenen Sonderpunkt für den Untertitel vergeben. Wer auch immer sich die Untertitel für die ganze Serie ausdenkt, hat meine hochempfundene Wertschätzung, es gibt da noch so einige Geniestreiche, dazu dann mehr wenn ich die Bücher gelesen habe.;-)

Ich meine mich zu erinnern, dass ich einige Essays zu den Simpsons zu verwickelt und kompliziert fand - das zumindest passiert einem bei den Vampiren und Zombies nicht und ich glaube ich habe auch nur zwei Kapitel nicht zu Ende gelesen. In dem einen wollte mich die Autorin davon überzeugen, dass ich dringend Vegetarier werden muss, weil ich Vampire "böse" finde - beides haltlose Meinungen;-) - und das andere war von einem Freudianischen Psychoanalytiker geschrieben und soviele Penisvergleiche ertrage ich einfach nicht.^^

Trotzdem vergebe ich 4 von 5 Blutkonserven für ein Buch, das man sich zu Halloween eigentlich mal geben sollte.;-)

2016-10-22

Neue Farbe braucht die Küche

Ich habe erwähnt, dass ich Klebefolien mag, oder?
Und - ohne mich selber loeben zu wollen - den selbstverliehenen Titel Queen of Klebeband habe ich mir bei 35Grad in diesem Sommer wirklich verdient.;-)

Worum ging es?
Man erinnert sich vielleicht noch, dass unsere Alte Küche eine ziemliche Katastrophe war, als wir eingezogen sind? Eigentlich hatte ich angenommen, dass unsere damalige Klebeaktion mehr eine Überganglösung war und dass man (aka ich) sich irgendwann eine neue Küche würde leisten können...
Aber wie das so ist, Leben ist das was passiert während man andere Pläne macht, also ist aus meinem Küchenbudget eine neue Heizung, neue Fenster und ein neues Sofa geworden mit auf absehbare Zeit 0€ übrig für neue Schränke oder Tapeten.
Um mich darüber ein wenig hinwegzutrösten - und dem "Küchen-Dreckloch-Syndrom" entgegenzuwirken, das aus jedem Raum, in dem regelmäßig gekocht wird innerhalb von 5 Jahren eine ziemlich Abgeranzte Angelenheit machen kann - musste also zumindest eine neue Farbe her, damit die alten Schränke wenigstens neu aussehen.

Also musste mal wieder der Klebefolien Shop des Vertrauens (siehe alter Link) herhalten und eine neue Farbe anliefern. Dann "nur" noch Türen aushängen, fett und staubfei putzen, neu bekleben und wieder einhängen, "schon" fertig. Die "" gönne ich mir mal wegen der erwähnten 35Grad, aber verglichen mit dem Stress, den eine neue Küche macht, ist das immer noch ziemlich verkraftbar. 
Und die neue Farbe hat bisher den gewünschten Effekt - man beschrieb es mir als "frische Kombination". Das hört sich gut an!;-)
Und ein bißchen Retro-Charme hat es meiner Meinung nach auch noch. Und das Schönste? Wenn mir das Design in 5 Jahren wieder zum Hals raushängt und immer noch kein Geld da ist, kann ich mir immer wieder neue Klebefolien kaufen. Ich erwähnte, dass ich die mag, oder?;-)
 

2016-10-15

Listening to: Great Catherine

Ich weise ja gerne darauf hin, dass man sich einem Thema eigentlich immer von mehreren Seiten nähern muss, wenn es einen wirklich interessiert, von daher muss ich leider auch immer mal wieder den Eindruck erwecken, mich in meiner Buch und Hörbuch Auswahl immer an denselben drei Themen festbeißen zu wollen - ich würde gerne sagen es täten mir leid, aber das wäre dann doch gelogen.;-)

Bei der Vor-Urlaublichen-Frage "was lese ich denn jetzt?", habe ich mich daher auf eine safe option zurückgezogen und mir Great Catherine von Carolly Erickson (gelesen von Davinia Porter) auf den Quatschkopf gelegt.

Ich muss sagen, was das Thema angeht, habe ich hier nicht wirklich viel gelernt - scheinbar hatte ich mit Robert Massies Biographie schon das Glück au eine gute, solide und amüsant geschriebene Version zu stoßen, der Ms Erickson außer ein paar unbelegbaren Küchenpsychologie Einschüben an Info oder Reflektion nichts hinzuzufügen hatte.

Allerdings ist das Hörbuch um einiges konzentrierter auf Kernfakten, was vielleicht Menschen, die "nur mal kurz reinschnuppern" wollen, weniger erschlagen dürfte. Und Davinia Porter hat einfach eine sehr angenehme Stimme, wenn man sich einmal eingehört hat, das ist mir bei Josephine schon aufgefallen, die hole ich auch immer mal wieder gerne zur Hintergrundbeschallung vor.:-)

Untern Strich vergebe ich aber trotzdem mal subjektive 3 von 5 Zobelfellen, weil *mir* mehr Fakten immer mehr Spaß machen.;-)

2016-10-08

The Lego Movie. Oder: Katzenposterweisheitenwerbespots für Fortgeschrittene

Jaja, wieder mal ein ewig alter Film, der aber trotzdem nicht im Bereich Nachholbedraf läuft, weil ich eigentlich gar nicht vorhatte ihn mir anzusehen, aber was soll ich sagen? Ich war angekrankt und es war ein Feiertag, draußen war Mistwetter und die Wiederholung lief im Fernsehen. Der Weg des geringsten Wiederstandes könnte man sagen. ;-)

Einer der Gründe warum ich den Film nicht sehen wollte - obwohl mir alle gesagt haben wie wow kreativ und total süß gemacht und blablabla er ist - findet sich übrigens prominent in dem von mir gerne zitierten Honest Trailer: Ich hatte keine Lust auf 2Stunden Spielzeug-Werbespot.



Achja und der Song? Vergesst alles, was ich über seichte Popmusic in Zootopia gesagt habe, das ist ja eine ganz andere unterirdische Dimension, und nein, es wird nur leicht besser dadurch, dass er im Gegensatz zu AntilopenShakira nicht ernst gemeint ist.;-P
Und sonst so?


Und sonst so, muss ich sagen, dass ja, er war gut gemacht und kreativ und überraschend animiert und die 95.000 eingekauften Franchises (I'm Batman, anyone?;-) waren lustig platziert neben dem No-Name Helden. Der Twist mit dem Vater-Sohn-"Konflikt" fand ich auch als Geschichte ganz witzig, was vielleicht daran liegt, dass ich tatsächlich so einige Erwachsene kenne, die ihre Lego-Modelle kleben. Es gibt auch Leute, die ihre Puzzle kleben, mir fehlt da irgendwie die Idee warum das Sinn macht, aber vielleicht muss man dafür einfach kontrollfr... ordentlicher *hust* sein als ich? ;-)

Der "eine einzige ewige Spielzeugwerbung" Punkt hat mich auch gar nicht so angebuggt, wie ich vermutet hätte, aber ich muss doch einen ganz massiven Punkt dafür abziehen, dass ich es ein wenig ironisch finde, dass dieser ganze Lego Film sich damit beschäftigt, wie viel wichtiger Kreativität ist, als sich an die blöde Anleitung zu halten - und das bei Lego, die schon seit ewigen Zeiten aufgehört haben, irgendwas zu verkaufen, das sich in mehr als einer, vorgeschriebenen Weise zusammensetzen lässt? Wenn es eins gibt, auf das ich Bock hatte nachdem ich den Film gesehen hatte, dann auf die Lego Sets meiner Kindheit, in der es einfach nur Beutel und Kisten mit bunten Klötzen gab, die zu keinem Franchsie gehörten und aus denen man literally alles bauen konnte, mit oder ohne Anleitung.

Lego 2016 ist also alles das, was der Lego Film selbst als schlecht definiert - wenn das nicht Meta ist.^^

Ich behalte mal die 3 Punkte für Kreativität und Batman, man kann den Film also durchaus kuken, aber zuviel Meta sollte man ausblenden.;-)

2016-10-01

Besser Spätsommer als gar kein Urlaub

Ich muss sagen, Sommerurlaub im September fühlt sich irgendwie komisch an - aus vielen verschiedenen Gründen war dieses Jahr das erste in ewigen Zeiten, in dem wir außerhalb der Sommerferienzeit Urlaub nehmen konnten/mussten, was natürlich entscheidende Vorteile hat:
- ALLES ist ungefähr 70% leerer und meistens auch günstiger
- Der Geräuschpegel in Bussen und Zügen sinkt um ca. 200 Dezibel ;-)
- Es ist nicht mehr ganz so lange bis zu den Weihnachtsferien...

Der letzte Punkt hat natürlich auch den Nachteil, dass man den Zahnfleischgang durchhalten muss, während alle Eltern-Kollegen in Urlaub gehen, aber wie man sagt, alles hat ein Ende und derweil sich die Kollegen bei dreißig Grad Spätsommer wieder ins Büro quälen müssen, kann man nochmal ganz gepflegt die Füße hochlegen.;-)

Auf dem Urlaubsprogramm standen diesmal allerdigns keine Städtetrips, sondern Bus- und Bahnfahren üben mit dem Hund. War ein voller Erfolg, alles was dazu führt, dass sie nicht selber laufen muss, wird von unserem Hund herzlich befürwortet, nur der Weg hin und weg vom Verkehrsmittel der Wahl ist immer noch so eher mäh. 
Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich mich immer noch frage, ob wir bekloppte Viecher einfach magisch anziehen, oder ob die durch magnetische Schwingungen erst bekloppt werden, wenn sie bei uns einziehen?^^

Anyway, die Spätsommer/Herbstimpressionen stammen heute vom Lousberg - ein von unserem Hund "genehmigtes" Gassi Gebiet, auch wenn ich manchmal denke einen Stein den Berg hoch rollen würde schneller gehen. ;-P

In diesem Sinne, ein schönes, entspanntes Wochenende!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails