30.07.2009

Die Freuden von Facebook

Frage: Was macht Facebook lustiger als studivz, Lokalisten und wie die ganzen Dinger alle heißen?

Antwort: Man kann Quizze machen und so perfekt Zeit totschlagen!;)

Man kann sich sogar eigene Quizze erstellen, was ich aber bisher noch nie gemacht habe, weil es fast nichts gibt, was es nicht gibt auf diesen Quizseiten!^^
Jetzt habe ich aber eine Ausnahme gefunden: Mein eigenes "How well do you know me?" Quiz

Sollte also den Facebookern unter euch heute mal langweilig sein, könnt ihr euch da gerne dran versuchen!;)

28.07.2009

Football's coming home

Spannende Freizeit Aktivitäten Teil 1:

Am Sonntag habe ich es nach 5 Jahren Planung endlich mal geschafft mit A. und meinem Angetrauten einem Aachen-Bremen Spiel auf dem Tivoli beizuwohnen.
Hier also meine Eindrücke von meinem ersten Live-Fussballspiel seit ich alleine über das Treppengeländer kuken kann!;)

1. Werder Bremen hat die furchtbarsten Trikot Designer der Welt! Ließ man Tim Wiese zuletzt noch in unglaublich männlichem Rosa auflaufen, trägt die Auswärts-Mannschaft in dieser Saison Müllabfuhr-Orange mit einem Torwart in gedecktem Dunkel-Burgunder...Zum Glück hielten sich die Abwehrspieler nie so sehr in Nähe des Torwarts auf (Endergebnis 3:2 für Aachen), sonst hätte das noch Augenkrebs geben können...sehr rücksichtsvoll eigentlich!;)

2. Warum kommentiert eigentlich im Stadion keiner? Als TV Fußballverfolger ist man diese Stille whrend des Spiels überhaupt nicht gewöhnt...wirkt auch im Fernsehen vermutlich deswegen spektakulärer...

3. Warum kann sich Aachen eigentlich nicht mal zum ach sooo traurigen Tivoli Abschied ein vernünftiges Feuerwerk leisten? Da tut man sich eine Viertelstunde lang die musikalischen Auswüchse der Amigos an und lässt sich von kleinen unfähigen Kindern, die zu dumm sind Wunderkerzen zu halten, die Ohren abnölen für Feuerwerk wie aus der Aldi-Sylvester Kollektion untermalt mit den schlechtesten "Dramatische Musik für Dramatische Momente" Klassikern der Soundtrackgeschichte...Zarathustra ist ja eine Sache, aber bei Eye of the Tiger und Final Countdown hört's nun wirklich auf!;)
Ich liebe Feuerwerk, aber was da geboten wurde kam nicht mal an das jährliche Bend- oder Eurogress Sylvesterfeuerwerk ran...wahres Engagement sieht anders aus...

4. Als Kind bin ich immer nur mit meinem Papa zum Tivoli gegangen weil es da so leckere Würstchen gab und siehe da, es gibt sie immer noch! Auch wenn sie jetzt statt 3 Mark 2,50 Euro kosten. Schön wenn Traditionen gewahrt bleiben!;)

Tschö wah Tivoli!

Sinners and Saints

Sorry das es ein paar Tage gedauert hat, mein Schlafbedürfnis ist nach Hell-Week und Partyvorbereitungen, Zahnarzt und Arbeit etwas groß diese Woche...ich glaub ich brauch Urlaub von meiner Freizeit!;)

Hier jetzt aber die ersten Fotos von unserer sündig/heiligen Geburtstagsparty - sollten noch mehr verfügbar sein, bin ich natürlich auch sehr gespannt darauf!:)

Boy oh boy...das mit dem unschuldig kuken, muss ich dringend bei Gelegenheit nochmal üben!...Oder gibts auch Drunken Angel als Kampfstil, nicht nur Drunken Monk???;D
Vielen Dank für die lustige Party, die tollen Kostüme und vielen lieben Geschenke (ich glaube ich habe noch nie soviel Schokolade in meinem Leben besessen!)!
Außerdem möchte ich an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich mich unheimlich gut amüsiert habe und hoffe das gillt auch für euch! Ich bin da aber zuversichtlich!;D
Ach und danke H. für die schönen Blumen, die sich als unglaublich praktisch erwiesen haben! Kein abgestandener Partygeruch hatte eine Chance gegen das Lilienaroma, dass man inzwischen bis in den Flur riechen kann...ich finde es aber total toll, ich überlege ernsthaft ob Lilien über kurz oder lang nicht die Orchideen als meine Lieblingsblumen ablösen könnten!;D

Zu Halloween überlegen wir übrigens schon an einem Tarantino Thema herum, also durchsucht schonmal eure DVD Sammlung!

23.07.2009

Back at work. Oder: XML editor für Anfänger

Kennt ihr das auch? Der erste Arbeitstag nach dem Urlaub (oder bei mir nach Urlaub und Krankmeldung) kommt einem immer so vor, als hätte man sich grade so schön daran gewöhnt nicht morgens früh aufstehen zu müssen...

Immerhin kann ich empfehlen den Urlaub immer so zu legen, dass man erst Mittwoch oder Donnerstag wieder ins Büro muss, das federt den Ferienende-Blues etwas ab, weil ja eigentlich schon gleich wieder Wochenende ist!;)

Bei mir hat das heute nur bedingt funktioniert, was aber daran liegt, dass ich tierisch genervt davon bin jetzt schon den 3. Donnerstag in Folge mit Zahnschmerzen rumzulaufen...naja gut jetzt sind's ja eher Kieferschmerzen, weil der Zahn seit Dienstag de facto nicht mehr existiert, aber besser macht es das nicht unbedingt...
Ist es normal, dass OP-Narben (scheinbar hab ich so Grabsteinzähne, dass die Chirurgin 3 Stiche gebraucht hat das Loch im Kiefer wieder zu flicken^^) am 2. Tag mehr wehtun, als am ersten? Ich werde gerade ein wenig paranoid, weil ich echt gar keine Lust darauf habe noch eine weitere Woche nur Brei und zu weich gekochte Nudeln zu essen, weil sich dieser Sch**** jetzt auch noch wieder entzünden muss...nicht mal das von meinem Schatz frei Büro gelieferte Frühstück (Erdbeerjoghurt mit Schokosplittern) konnte mich bisher wirklich aufheitern, ich maaaag einfach keinen Brei mehr essen! *sfz*

Naja gut, aber genug gejammert und selbst-bemittleided, das macht's auch nicht besser!;) Kommen wir zu meinem Erfolgerlebniss des Tages:
Nachdem ich den kleinen Papierberg und die gefühlten 1000 Emails durchgegangen war, die sich letzte Woche so angesammelt hatten, stellte ich fest, dass ich ein Online Meeting gestern verpasst hatte was sich scheinbar auf Probleme mit den XML-Datenmodulen bezog, die ich in der Woche vor meinem Urlaub so schön akkordartig abgearbeitet hatte.
Meldung lautete: 130 bearbeitete Dateien, erfolgreich in Datenbank aufgenommen davon 13...^^

Jetzt fragt man sich, wie daraus noch ein Erfolgserlebnis werden konnte, aber es geht!;) Nach einem neu angesetzen Meeting heute und einer halben Stunde Ursachenforschung zwischen Paris und Aachen, stellten wir irgendwann fest, dass das eigentliche Problem folgendes ist: Ich benutze einen XML-editor mit der Option Hyperlinks mit copy und paste zu ändern, während die Leute, die sich damit auskennen die Codes von Hand ändern.
Wie das im Fall der Verlinkungen geht weis ich zwar (Danke J.!;) war aber einfach zu faul und dachte mir...warum mit der Hand tippen, wenns mit Rechtsklick auch geht? Das Problem: Natürlich funktioniert der editor nicht wie er soll und ändert teilweise nur die Beschriftung des Links, nicht aber die Linkadresse...nach dieser schweren Geburt war auch klar, warum genau 13 Dateien funktioniert hatten - das waren die 13 die in meinem editor nicht vernünftigt dargestellt wurden und die ich mit Notepad geändert habe.^^ (für Menschen ohne Ahnung von tags übrigens nicht zu empfehlen, editor stellen die wenigstens noch farbig dar, damit man sieht was tag und was text ist;)

On the down side: Jetzt muss ich die Dinger doch noch alle per Hand ändern - mit dem von Fachmann empfohlenen Tool!;)
On the up side: Ich hab zumindest das System verstanden und wieder was über Computersprache gelernt!;)

Demnächst muss sich T. vermutlich nicht mal mehr Gefahrenzulage auszahlen lassen, wenn er wieder abgestellt wird, der deutschen Historikerin was über Datenbanken beizubringen!;D

21.07.2009

Renaissance-Klatsch. Oder: Warum eigentlich immer Doppelnamen?

Es ist geschafft!
Theater ist wieder mal für ein Semester abgehakt und bei allem Spaß, den die Hell-Week trotz Stress und Hektik doch immer so mit sich bringt - es tut unheimlich gut mal wieder Zeit zu haben um endlich ein gutes Buch zu lesen!:)
Ein solches las ich daher gestern aus und kann damit endlich die dazugehörige Rezi liefern, die dann in einem Aufwasch auch erklärt, warum mein Blog in den letzten zwei Wochen so très français daher kommt! (Für alle, die Versailles und Mme Pompadour nicht erkannt haben...macht ja dann auch nix mehr, tut einfach so als hättet ihr das Thema voll durchschaut ich frag dann einfach nicht weiter nach!;)

Es ist ein weitverbreitetes Phänomen, dass Frauen, die über Frauengeschichte schreiben meist Doppelnamen tragen, die einen an schlimmstes Alice Schwarzer Syndrom denken lassen.
Ich habe keine Ahnung woran das liegt, stelle aber immer wieder zu meiner immensen Beruhigung fest, dass Namen manchmal auch irreführen und Bücher nicht immer nach dem Einband beurteilt werden sollten (frei nach Frank'n Furter;)!

Nach dem Europa der Aufklärung ist mein neuer Lesetipp daher diesmal von der guten Frau Sylvia Jurewitz-Freischmidt (mal ehrlich, warum eigentlich Doppelnamen? Mädels, ihr habt bei der Hochzeit die freie Auswahl, wirklich!^^):
Titel und Thema verraten schon, was die ersten Seiten eindeutig beweisen: Hier liest man keine wissenschaftliche Arbeit im engeren Sinne! Ich persönlich bin zwar ein Fan der Populärwissenschaft, da ich Geschichts-Geek, aber auch Autor bin und ein gut gewähltes Stilmittel für mindestens genauso wertvoll halte, wie einen gut recherchierten Fakt, aber wer auf halbseitige Fußnoten unter jeder Seite oder bis ins Detail belegbare historische Nachprüfbarkeit besteht, der ist hier falsch!

Statt dessen liest man eine, meiner Meinung nach, sehr gelungene Symbiose aus Sachbuch und Roman, Renaissance-Klatsch auf hohem Niveau eben!;)
Die Historie kommt dabei aber nicht wirklich zu kurz, recherchiert ist das Ganze, glaubt man der umfangreichen Literaturliste trotz allem sehr eingehend!
Natürlich kann man sich jetzt fragen: Warum muss man die Skandale und Skandälchen von Sonnenkönig und Co. interessanter finden, als die heutigen Royals und was die Bunte so über sie schreibt?
Meine Antwort wäre: Man muss nicht, man kann aber!
Der springende Punkt an Frauengeschichte im allgemeinen und dem Umgang mit Königinnen, dem Mätressenwesen und "Weiberregimentern" der frühen Neuzeit im Besonderen ist eben, dass damals im Gegensatz zu heute von Sex-Skandalen noch Kriege ausgelöst wurden, Gunst und Missgunst ganzer Familien an einer Hochzeit hing und es für Frauen außer der vorrübergehenden Regentschaft oder der Hintertreppe der Mätresse eigentlich keine politische Betätigung gab.

Außerdem kann wohl niemand behaupten an ein bißchen Klatsch nicht seine Freude zu haben und ich bin der Meinung, wenn man dabei noch was lernt...umso besser!;)

Mal sehen was sich als nächstes zur entspannenden Bettlektüre anbietet...ich hab noch ein Tudor-Blog-Theme...;)

17.07.2009

Die Ruhe vor dem Sturm


Sorry daran musste ich gerade denken, weil die Bäume vor unserem Fenster so schön windgepeitscht aussehen...ein Hauch von Herbst?

Vielleicht liegt es ja am Wetterumschwung (ich bin ja ein Fan von Regen, Sturm und Gewitter;) aber heute Vormittag war einfach völlig entspannt und wohlfülig (ja ich beschließe jetzt, dass das ein Adjektiv ist!;)! Laaange schlafen, laaange frühstücken, Duschen mit Musik und noch immer 2 Stunden Zeit zum Nichts-Tun bis es zum Theater geht. Wenn das nicht entspannsam ist, weis ich's auch nicht...

Sogar Haut und Haare sind bisher relativ relaxt, obwohl sie den Schmink- und Toupierstress jetzt schon 3 Tage mitmachen. Ein bißchen Peeling, Creme und Kur werd ich ihnen aber trotzdem glaube ich gönnen, bevor A. mich nacher wieder in Frank'n Furter's alte Tante verwandeln darf (man glaubt gar nicht welche Tonnen an Make-Up es braucht um auf der Bühne "geschminkt" auszusehen!!!^^).
Man sagt mir jedenfalls, dass es im Scheinwerferlicht nicht so schlimm aussieht, wie hinter der Bühne, was mich beruhigt, denn ansonsten könnte ich wirklich den Time Warp anführen!

Da gestern unsere fleißigen Rechenzentrums-Jungs mit ihrem Filmequipment da waren, werde ich mich wohl in ein paar Wochen vom Effekt überzeugen dürfen...ich bin gespannt!;)

12.07.2009

Hell-Week Has Begun...

...and already after TWO days my feet are KILLING me!!!

Vielleicht liegt es ja an meiner momentan genrell etwas geschwächten Konstitution - siehe unten - aber ich hab wirklich nur Pudding in den Knien und meine Füße sind so dick geschwollen, ich glaube die wollen sich durch Zellteilung forpflanzen!^^

Dafür haben wir seit Samstag ein Set - es ist komplett, es funktioniert, ich liebe es! Ich weis ich sage das häufig, aber es ist immer wahr!;)

Die Wochenendprobe heute hätte auch schlechter laufen können - ich wurde nur fast von einem viel zu niedrigen Sessel gefressen!^^
Ehrlich, wenn du hohe Absätze trägst, schon an sich nicht immer weist, wo du deine Beine unterbringen sollst und von T***** bis A**** in ein Stahlkorsett gewickelt bist, ist das üb-ber-haupt nicht komisch! Leider war ich also viel zu sehr damit beschäftigt trotz allem zu atmen und nicht von den 10mm Sitzfläche zu fallen auf denen ich noch sitzen konnte, so dass der Text hat wieder mal nicht funktioniert hat...aber was soll's dafür sind Proben ja da und eins weis ich sicher, nächte Probe steht der Sessel woanders!!!
Außerdem gab es eine nette Premiere: Den kommentierten Bühnenumbau!
Sowas braucht man wenn von den Anwesenden nur 1/3 weis wie das finale Set überhaupt aussieht (also die die beim Aufbau dabeiwaren;) und von den 6 Leuten, die für die Set-changes zuständigt sind nur 2-3 anwesend sind. Also macht man einfach zwischendurch das Saallicht an und alles strömt auf die Bühne damit man's einmal zusammen gemacht hat. Der Effekt ist hoffentlich, dass die Leute, die jetzt schon wissen wie es geht, es denen erklären können, die noch nicht da waren...ein Perpetuo Mobile quasi dass es mir erspart mir den Mund fusselig zu reden...ich bin gespannt!;)
Es haben sich jedenfalls alle bemüht - wenn ich eine Strichliste gemacht hätte wie oft heute irgendwer meinen Namen gerufen hat, müsste ich vermutlich jetzt auf dem 2. Kilometer anfangen...

But it has been worth it...I hope!;)

10.07.2009

Dinge, die einfach unnötig sind II

Die Geschichte geht weiter, genauso unnötig, wie sie angefangen hat.

Heute war ich also bei der Kieferchirurgin, die mein Zahnarzt empfohlen hatte und habe a) einen neuen lustigen Vornamen gelernt (die gute Frau heißt Erdmuthe...wenn da mal nicht Hippie Eltern am Werk waren!^^) und b) ein neues Wort für meine "Dinge, die man von seinem Arzt nich hören will" Liste.
Bisheriger Spitzenreiter war da ja meine alte Hausärztin mit ihrer aufbauenden Telefonbegrüßung "Ach ja, hallo Frau Sonntag, na Ihnen geht's ja wohl nicht so gut momentan, oder?"...äh ja...
Getoppt wird das allerdings seit heute durch: "Ach du gute Güte, das ist ja mal eine Entzündung...ja also wir können den Zahn heute ziehen, aber ich sage Ihnen, das wird ein ziemliches Massaker!"...äh...danke nein?
Zum Glück war sie auch der Meinung man müsse es mir nicht zumuten bei fast unwirksamer Betäubung (scheinbar wirkt die durch die Entzündungsstoffe nicht, keine Ahnung^^) einen Zahn aus dem Kiefer fräsen...war ich jetzt nicht ganz traurig drüber, das klang alles ziemlich gruselig. Außerdem bestände die große Wahrscheinlichkeit dass sich die OP-Stelle direkt wieder entzünded und damit läge ich mindestens eine Woche flach, was ja jetzt nun eben nicht im Sinne des Erfinders war.

Problem nur: Der Zahn muss ja unbedingt raus bevor der Nervenkanal direkt drunter von der Entzündung angegriffen wird, weil was dann passieren kann, klang auch alles wieder ziemlich unschön...
Ich glaube aber die arme Frau hatte etwas Mitleid mit mir, als ich etwas panisch auf ihren Vorschlag reagierte den Zahn doch Dienstag oder Mittwoch zu ziehen...das passte jetzt nicht so in meine Terminplanung!!!!!;) Also darf ich jetzt Antibiotika nehmen für die nächsten Tage (und dann vermutlich die ganze Woche über) und mich an meinem letzten Urlaubstag nochmal unter's Messer legen.

Wenn ich nicht so Schmerzen hätte, könnte ich mich ja fast drüber freuen, dass sich damit heute und dann in 2 Wochen mein "Urlaub" um 2 Tage verlängert, aber irgendwie würd ich lieber wieder arbeiten gehen und mir keine Zähne aus dem Kiefer rupfen lassen!!!^^

Mal ganz davon abgesehen, dass ich jetzt schon keinen Bock mehr auf Brei und Joghurt habe...ich wiiiilll Fleeiiiisch und Brooooot! *schnief* Und alkoholfreie Wrap-Party....suuuuper!*SEUFZ*

Das Leben ist manchmal echt kein Ponyhof, oder wenn, dann nur der Misthaufen!!!;)

09.07.2009

Dinge, die einfach unnötig sind...

Es ist eine Woche vor Premiere und seit gestern habe ich eine ganze Liste von Dingen gesammelt, die einfach zu diesem Zeitpunkt völlig unnötig sind!!!

1. Am Abend der vorletzten Probe (in 104) Zahnschmerzen bekommen

2. Das Gefühl einen Kugelfisch im Hals zu haben, weil alles um den rechten unteren Weisheitszahn herum rot, geschwollen, schmerzhaft ist

3. In der Nacht 4 Stunden schlafen, weil die Schmerztabletten nicht mehr gegen die Zahn-, Kiefer- und Halsschmerzen helfen

4. Morgens um kurz nach 8 zum Zahnarzt hetzen (sonst kein Termin)

5. 5 Minuten still liegen während gefühlte 100Liter Eiter aus dem Kiefer abgesaugt werden, fiese Salbe schlucken, die Worte "Notfall", "am besten sofort raus" und "bevor der ganze Hals vereitert" mind. 5x zu oft hören

6. Von den Arzthelferinnen mitleidig angekukt werden...macht kein gutes Gefühl^^

7. Ein "Notfall-Zahnzieh-Termin" 6 Tage vor der Premiere

8. Sich heute und die nächsten Tage von Pudding, Eis und Ibuprofen 600 ernähren...

Noch Fragen? Ich denke nicht...
Das einzig Positive an der ganzen Geschichte: Ich bin einmal im Leben sofort zum Arzt gegangen, ansonsten hätte ich mir eine schöne Kehlkopfvereiterung holen können, oder noch schöner eine Nervenentzündung im Gesicht...klingt super, oder? Warum müssen an so dummen Stellen, wie Weisheitszähnen auch noch soviele wichtige Nerven liegen?
Ich finde das, wie schon gesagt, völlig unnötig!!!

07.07.2009

Schlaf-Freiraum wird stark überbewertet!;)

Man mag es kaum glauben, aber mir ist gestern wieder einmal aufgefallen:
Mit das Schlimmste daran zur arbeitenden Bevölkerung zu gehören (abgesehen vom dem frühen Aufstehen, der eingeschränkten Freizeit, der Unflexibilität der Zeiteinteilung...ach lassen wir das!;), ist tatsächlich, dass ich jetzt fast immer alleine schlafen gehe...erstens muss ich ja morgens früher raus als mein Angetrauter, zweitens brauche ich scheinbar genetisch bedingt einfach mehr Schlaf und drittens bin ich momentan dank Allergie und Tabletten eh ständig müde...

Ich will ja nicht jammern, aber ich bemerke schon, dass das einen negativen Einfluss auf meine Einschlafzeiten hat, ich habe mir in 6Jahren zusammen wohnen einfach abgewöhnt ohne Körperkontakt einzuschlafen...kennt ihr die Friends Folge wo es um die "Cuddly-Sleepers" geht? That's me!;D

Mich erstaunt es daher immer wieder, dass soviele Menschen scheinbar auf riesige Betten - oder gleich auf getrennte Schlafzimmer - schwören...ich jedenfalls finde das ganz schrecklich, ich brauche doppelt solange, wenn ich alleine Einschlafen will und dann habe ich auch noch das Gefühl, dass ich unruhiger schlafe...vielleicht ändert sich das ja mit zunehmender Gewöhnung....aber eiiigentlich hoffe ich nicht!;)

05.07.2009

Erste Geburtstagsgeschenke! Oder: Be careful what you wish for...;)

Eigentlich sollte ich ja froh sein, dass ein paar meiner Freunde wirklich aufmerksam lesen, was sich in meinem Blog so tut, manchmal kann das aber auch wirklich ungeheuer lustig nach hinten losgehen!;D

So bekam ich gestern beim gemütlichen Bierabend mit T. die Antwort auf meinen letzten Blogeintrag als Geburtstagsgeschenk überreicht, mit den Worten "Damit du lernen kannst, weniger langweilig zu sein!"



Nach der Anleitung zum Unschuldigsein und der Know-it-all Anleitung, nenne ich also nun auch eine Anleitung zum Arschloch-sein mein eigen. Da steht ja der steilen Karriere nichts mehr im Wege...ob mir diese Geschenkauswahl meiner lieben Freunde was sagen sollte?!?:D
Auf jeden Fall habe ich wirklich selten ein originelleres Geschenk bekommen und noch nie so über ein Geschenk gelacht, wirklich!
Danke, danke nochmal an dieser Stelle und wenn ich nicht mehr so vollgepumpt mit Tabletten rumlaufen muss, dann müssen wir auch unbedingt nochmal in den Tierpark gehen!!!

Eine Episode aus der Kategorie "Schicksalhafte Shopping Ereignisse" gab es gestern außerdem noch beim Geburtstags-Einkaufstripp mit meiner Mama.
Ich weis nicht, ob ihr das kennt, aber manchmal kommt sowas vor: Ihr findet ein Teil, dass euch wiiiirklich gut gefällt, aber es ist a) nur noch einmal im ganzen Laden und b) nicht in eurer Größe? Manchmal passiert es, dass man diese Dinger tortzdem in die Kabine mitnimmt, nur um sich zu beweisen, dass man es ja doch nicht tragen kann, weil man sich ansonsten ewig fragen würde, ob man es nicht doch hätte versuchen sollen. Und was passiert? Es passt!
Mir so vor 10 Jahren mit meiner Lieblingshose passiert, die mich bis letztes Jahr treu begleitet hat, bis sie nun wirklich unrettbar kaputt war (die Drachenstickerei jetzt auf meiner Tasche lebt allerdings als letzter Teil noch weiter!;) und gestern mit meinem vermutlich neusten Lieblingskleid. Es ist blau, es ist niedlich, es passt wie für mich gemacht, es ist 2 Kleidergrößen kleiner als es eigentlich hätte sein müssen, ich liebe es!!!!!;D
Außerdem gabs ein paar nette Sachen für den Sommer - sofern er denn so heiß bleibt^^ - und ein paar neue Ohrringe. Meine "Hochzeits-Perlen" sind ja leider in die ewigen Jagdtgründe eingegangen *sfz*...naja besser die als ich!;D

Mein Geburtstagsgeschenk für mich selbst - oder besser Geschenke, ich war mal nett zu mir selbst;) - sind inzwischen auch da: Eine schöne neue Ledertasche für meinen heiß und innig geliebten iPod (die alte ist ja mit meinem vorigen zusammen geklaut worden *grrr*) und neue Kontaktlinsen (Focus Night&Day).
Nun kann ich also iPod und Augen wieder bedenkenlos in die Sonne mitnehmen (Sonnenbrille, schon klar, nich?;), auch wenn ich darauf verzichten werde auf Dauer mit den Linsen schlafen zu gehen. Habe heute Nacht das Experiment dazu durchgeführt, aber das Ergebnis ist eigentlich eher "Es geht wenn es sein muss, aber die Augen werden schon ziemlich trocken davon und finden das nicht wirklich toll...". Also nicht wirklich anders, als bei meinen alten "nicht schlaftauglichen" Linsen, mit denen bin ich ja auch ab und zu schlafen gegangen, wenn du Party wieder lang und der Morgen zu schnell da war...
Aber immerhin können jetzt die Aufführungen kommen, ohne dass ich Gefahr laufen muss die Kulissen oder Ähnliches umzurennen!;)

02.07.2009

Happy people have no stories?


Immer wieder beim facebook Quiz fragt mich irgendein dummer Testauthor, was/wer ich denn gerne wäre, wenn ich nicht ich wäre...und ich nehme immer die langweilige Antwort und sage dem dummen Test, dass ich eigentlich gerne ich bin...und immer kommen völlig laaaangweilige Quizergebnisse dabei raus - du bist lustig, alle finden dich super, du bist zufrieden mit dir und deiner Umwelt, alles Bestens...*scharch*;)

Ich glaube langsam ich muss mir mal eine innerlich zerissene Zweitpersönlichkeit zulegen, damit ich auch mal was zu erzählen habe. Ansonsten kann ich immer nur zur Problemdiskusion beitragen, dass ich reicher und dünner sein könnte...und mal ehrlich, wer denkt, dass er das nicht sein könnte??!?;D
Vielleicht setzte ich mal einen neuen Trend und suche mir einen Pscho-Image Berate, sonst enden alle Smaltalk-Gespräche bei mir am Ende noch so:
- Und wie gehts?...
- Jaaa muss...
- Famililie, Freunde, Job?
- Jaja alles super, nichts Neues...
- Aha....
Super spannend...;)
Ich meine gut so wirklich perfekt ist jetzt nichts im Leben, alles kann immer noch dieses eine kleine bißchen besser sein, als es ist, je mehr man hat, desdo mehr leidet man auf hohem Niveau und Nobody's perfect und so weiter, aber damit kannst du ja gegen niemanden mit echten Problemen anstinken...

Der einzige andere Ausweg wäre dann meine Ansprüche an das Leben um 500% zu erhöhen, dann kann man bestimmt aus den kleinen Imperfektionen des Lebens wieder groooße, schreeekliche Probleme basteln.
Aber mal ganz ehrlich...ich war eigentlich immer schon zu faul mir ständig Probleme einzureden, wo keine sind...das Leben stresst manchmal ja schon genug, da muss man eigentlich nicht auch noch nachhelfen, oder?

Alles in allem...vielleicht bleibe ich dann auch einfach langweilig, wenn mir absolut der Gespärchsstoff ausgeht, kann ich ja immer noch aus meiner Krankenakte plaudern, das zumindest dauert bestimmt länger als der durchschnittliche Smalltalk!;D

Always remember: I love life, for what else is there? (Anthony Hopkins)

Related Topics

Related Posts with Thumbnails